UHC ASTA - Ste-Croix

Erster Angriff erstes Tor! Was für ein Anfang von Asta, das dank Marco (Christoph) in Führung gehen konnte. ASTA konnte dann im Powerplay durch Michael (Marco) auf 2:0 erhöhen. Ste-Croix deckte zwar gut und probierte alles, traten aber vor der Pause offensiv nicht in Erscheinung. So war es nicht verwunderlich, dass ASTA noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen konnte. Die Torschützen waren Jan (Nicolas) und Tom (Jan).Ste-Croix gelang nach der Pause das 4:1. Doch ASTA liess sich nicht beirren, war weiterhin klar das bessere Team, und erhöhte auf 5:1 durch Benjamin (Michael). Ste-Croix versuchte es mit pressing und stand  dadurch höher. ASTA blieb allerdings sehr ruhig am Ball und konnte durch Marco (Jan), Michael (Benjamin) und Benjamin (Michael) auf 8:1 erhöhen. Ste-Croix schoss noch zwei Tore, ehe Michael mit dem 9:3 antwortete. Das sehr schön herausgespielte 10:3, gleichzeitig auch der Schlussstand, erzielte Michael (Tom) bei 4-gegen-3.Es war ein rundum starke Leistung des Teams.

UHC ASTA- UHC Bevaix

Nach einem verschlafenen Start, wurde ASTA auch gleich bestraft, so konnte Bevaix ersten Treffer verbuchen. Aebischer glich auf Zuspiel von Baeriswyl die Partie wieder aus.Die Astianer hatten aber mühe ins Spiel zu finden. Trotzdem war es ASTA, welche durch Fasel ( Wey J.) 2:1 in Führung ging. Bertschy (Wey G.) und Hörler (Aebischer) konnten die Führung sogar auf 4:1 ausbauen. In der Verteidigung ein bisschen solider und Bevaix konnte in der ersten Hälfte des Spiels keinen weiteren Treffer erzielen. Somit ging ASTA mit 4:1 in die Pause.Nach der Pause war es aber wiederum Bevaix welches das erste Tor schoss und verkürzte auf 4:2. Es war nicht das Spiel von ASTA, aber durch zwei weitere Treffer von Aebischer wurde die Führung auf 4 Tore erhöht.Der Schlusspunkt schoss Baeriswyl auf Pass von Wey J. ASTA gewinnt im Aufstiegskampf zwei weitere wichtig Punkte und schloss das Spiel mit einem 7:2 Sieg ab.

 

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA