Matchbericht Damen, 4. März 2018

Wir freuten uns sehr in der Unihockeyarena in Schönbühl spielen zu dürfen. Beim ersten Spiel mussten wir gleich gegen die Heimmannschaft antreten. Bereits nach einer Minute erhielten wir das erste Gegentor. Trotzdem lief es nicht so schlecht wie erwartet, wir kamen zu Chancen doch trafen zwei Mal hintereinander nur den Pfosten. Daraufhin folgten zwei weitere Gegentore und nach ca. 8 Minuten stand es bereits 0:3 gegen uns. Wir hielten so gut es ging dagegen, doch unser erstes Tor wollte einfach nicht fallen. Kurz vor der Pause erzielten die Hornets das 0:4.

Nach der Pause ging es zunächst nicht viel anders weiter. Wir hatten gute Chancen und verteidigten so gut es ging, trotzdem bekamen wir zwei weitere Tore, wodurch es nach 7 Minuten in der zweiten Hälfte 0:6 stand. Dann endlich begann sich das Spiel etwas zu drehen. Kurz nach dem letzten Gegentreffer schossen wir das langersehnte erste Tor. Bereits eine Minute danach konnte Carole den zweiten Treffer verzeichnen. Es folgte ein weiterer Gegentreffer, doch wir hatten Torluft geschnuppert und so konnte Carole nach etwa 12 Minuten in der zweiten Hälfte ein weiteres Mal treffen, es stand nun 3:7. Nach dem 3:8 das danach folgte, nahmen wir ein Timeout und versuchten es mit 4 gegen 3 Spieler. Da eine Spielerin der Hornets kurz darauf eine Strafe erhielt, bot sich für uns viel Platz an und wir schossen das letzte Tor in diesem Spiel. Endstand 4:8.

 

Das zweite Spiel an diesem Tag war gegen den UHT Düdingen. Diesmal hofften wir auf einen Sieg und so starteten wir auch in das Derby. Nach nicht ganz 10 Minuten gingen wir durch die Tore von Nadine M. und Carole bereits 2:0 in Führung. Doch der ASTA- Fluch liess und auch in diesem Spiel nicht in Ruhe, wir erhielten kurze Zeit später zwei Gegentore, wodurch es 2:2 unentschieden stand. Düdingen hatte zum Schluss der ersten Hälfte mehr Biss und konnte noch 5 Sekunden vor der Pause in Führung gehen.

Wir versuchten aufmunternde Worte zu finden und mit neuer Kraft in die zweite Hälfte zu gehen, doch wir fanden einfach nicht mehr richtig in das Spiel. Düdingen konnte ihre Führung kurz nach der Pause auf 2:4 erhöhen. Obwohl wir am Schluss erneut den Torwart herausnahmen, konnten wir keinen Treffer mehr verbuchen. Es blieb beim 2:4.

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA