Matchbericht Damen, 9.12.2018

Das letzte Spiel der Vorrunde war gegen den UHC Payerne. 
Bereits in der 3. Minute konnte Carole das 1-0 erzielen. Durch einen Doppelschlag durch Nadine W und Carole stand es nach 9 Minuten bereits 3-0 für uns. Noch in der ersten Hälfte konnte Payerne in einem Powerplay den ersten Treffer erzielen. Doch ASTA durfte noch zweimal in den ersten 20 Minuten jubeln. (Kerstin Z., Raphaela) Halbzeitstand 5-1.
Kurz nach dem wiederanpfiff konnte Payerne ein zweites Tor erzielen. Doch Carole reagierte schnell und konnte den 4 Tore Vorsprung wieder herstellen.  Nach 30 Minuten konnte Kerstin Z ihren zweiten persönlichen Treffer erzielen. Payerne konnte schnell reagieren und erzielten ihren dritten Treffer. Vier Minuten vor Schluss gab es eine Zweiminutenstrafe und ASTA konnte im Powerplay agieren. Anita konnte dieses Powerplay ausnützen und schoss das letzte Tor des Spieles. Schlussstand 8-3 für ASTA. 

 

Nach dem wichtigen Sieg im ersten Spiel stand nun das Derby gegen Düdingen an. Mit vollem Elan starteten wir in das Spiel. Doch bereits nach 27 Sekunden traf Düdingen zum 0:1. Aufwachen war angesagt. Sehr bald war klar, dies wird ein hektisches und intensives Spiel. Der Schiri hatte alle Hände voll zu tun. Nach etwas mehr als 9 Minuten Spielzeit schlug Mara mit einem Hammer ab der Mittellinie direkt ins gegnerische Tor. Knapp 20 Sekunden später erneut ein Direktschuss ab der Mitteline von Anita auf das Zuspiel von Kerstin Z. Der Führungstreffer zum 2:1 war da! In der 15. Minuten traf Nadine Waeber dann zum 3:1. Düdingen, Tabellenzweiter, war doch etwas überrascht von uns. Dann in der 20. Minuten zum Schlusspfiff in die Pause erhielt Mara noch eine zwei Minuten Strafe wegen Stockschlag. Nach der Pause kamen sie wie die Feuerwehr, bereits 42 Sekunden nach Anpfiff gelang Düdingen im Powerplay den 3:2 Anschlusstreffer. Und 6 Minuten später gelang ihnen den Ausgleichstreffer zum 3:3. Und dann wurde es richtig hektisch und beinahe etwas agressiv. Nach unserem Timeout 7 Minuten vor Schluss gelang Nadine Waeber der unglaubliche 4:3 Führungstreffer. Doch lange sollte unsere Freude nicht wahren, bereits 3 Minuten später kam der Ausgleich. Und dann der ganz grosse Schlag, 1 Minute vor Schluss bekamen wir das 4:5! Leider konnten wir das Spiel nicht mehr drehen…Was für eine Enttäuschung, der ASTA-Fluch gegen Düdingen war erneut da. Es soll einfach nicht sein. Aber die Mannschaft hat sehr gut gekämpft bis am Schluss und eins ist nun auch den Düdinger klar, früher oder später schlagen wir zurück! 😊

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA