Matchbericht Damen, 03.02.2019

UHC ASTA – UHC Guggisberg

Im ersten Spiel trafen wir auf den UHC Guggisberg. Uns war bewusst, dass wir gegen die Gruppenbesten antraten. Doch die Erfahrung hat gezeigt, dass es uns gegen stärkere Gegner meist besser gelingt, uns zu behaupten. Daher starteten wir mit Zuversicht und Motivation in den Match.

Das Tempo war von Anfang an hoch, das Spiel intensiv. Während der ersten Halbzeit blieben wir lange torlos, konnten aber auch alle Schüsse von Guggisberg aufhalten. Dann endlich, in der 20. Minute traf Kerstin Z. (Assist von Jäsi) das ersehnte 1:0. Ein wichtiges Tor noch vor der Spielpause. Doch wir wussten auch, dass wir in der zweiten Halbzeit umso mehr Gas geben mussten, denn Guggisberg würde jetzt ebenfalls aufdrehen. Und so schossen sie dann auch in der 22. Minute das 1:1. Nur 5 Minuten später brachte uns Säbi nach einem Pass von Vero wieder in Führung, es stand 2:1. Nicht lange aber liess Guggisberg wieder auf den Ausgleich warten. In der 33. Minute erzielten sie das 2:2. Ein Kopf an Kopf Rennen, welches wir natürlich bis zum Schluss gewinnen wollten. Doch leider erhielten wir in der 34. Spielminute eine 2-Minuten-Strafe. Guggisberg konnte das Powerplay ausnutzen um auf ein 3:2 zu erhöhen. Leider konnten wir in den verbleibenden Spielminuten nicht mehr aufholen und so blieb es beim 3:2 für den UHC Guggisberg.

Trotz der Niederlage, welche angesichts des guten Spiels unsererseits sehr enttäuschend war, war unser Selbstvertrauen gestärkt: wir können auch gegen die Gruppenersten standhalten und werden uns weiter in der Tabelle nach vorne kämpfen.

 

 

UHC ASTA – Fireflies Yvonand Floorball

Im zweiten Match wollten wir das hohe Tempo vom ersten Match wieder aufnehmen und so Yvonand unter Druck setzen. Leider gelang uns dies überhaupt nicht. Der Anfang war sehr holprig und Yvonand konnte sogar in der 8. Minute mit 1:0 in Führung gehen.

Nun war es an uns mehr Druck aufzubauen und Tore zu schiessen. Nach einem weiteren Angriff von Yvonand in der 12. Minute konnten wir zum Gegenangriff ansetzen. Anja, unser Goalie gab ein tolles Assist, wodurch Jäsi zum 1:1 ausgleichen konnte. In derselben Minute noch erhöhte Carole zum 2:1.
Obwohl wir nun in Führung waren, geling es uns nicht unser gewohntes Spiel zu spielen, viel zu sehr passten wir uns dem Niveau von Yvonand an. Vor der Pause konnten wir aber dann noch durch Jäsi auf 3:1 erhöhen.

Wir wollten mehr. Nach der Pause wollten wir uns und unseren Zuschauern zeigen, was wir wirklich draufhatten. Nadine Meuwly erzielte zwei Minuten nach der Pause das 4:1. Wir waren wieder lockerer und obwohl der Match von vielen Stockschlägen geprägt war, konnten wir unser viel besser durchsetzen als in der ersten Halbzeit. In der 30. Minute erhöhte dann Vero zum 5:1. Kurz darauf verkürzte Yvonand mit einem Weitschuss noch auf 5:2. Wir liessen uns aber nicht beirren und so konnte Raphaela zwei Minuten vor Schluss noch das 6:2 erzielen. Ende gut alles gut!

 

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA