Matchbericht Damen, 10.3.2019

UHC Treyvaux – UHC ASTA

 

Im ersten Spiel verschliefen wir den Anfang, wodurch wir nach 2 Minuten bereits das erste Gegentor erhielten. Je länger die Halbzeit dauerte, desto mehr kamen wir zu Chancen. Leider konnten wir keinen dieser Schüsse verwerten, wodurch es nach 20 Minuten immer noch 1:0 gegen uns stand.

Nach der Pause starteten wir genau gleich wie schon zu Beginn des Spiels. Bereits nach einer gespielten Minute in der zweiten Hälfte waren wir 2:0 in Rückstand. 7 Minuten vergingen ohne ein Treffer, dann erhielten wir eine Strafe wegen Abstand gegen uns. Treyvaux nutzte diese Chance, wodurch sie ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. Wir liessen etwas nach und bekamen innerhalb von 4 Minuten gleich 3 Gegentore, es stand nun 6:0. Trotz dieses doch relativ grossen Rückstandes versuchten wir unsere Reserven noch einmal zu mobilisieren. Mit 4 gegen 3 Spieler gelang uns 7 Minuten vor Schluss, durch ein Tor von Jasmin, endlich der erste Treffer. Wir hatten immer noch genügend Zeit aufzuholen und begannen zu kämpfen. 2 Minuten danach schoss Anja das zweite Tor für uns (6:2). Immer wieder versuchten wir mit einem Spieler mehr auf dem Feld, noch mehr Tore zu erzielen. Dies gelang 2 Minuten vor Schluss durch Nadine W. noch einmal. Die Zeit lief langsam ab, wieder einmal waren wir zu spät aufgewacht. Es blieb leider bei einem Endresultat von 6:3. (NW)

 

UHC Moudon – UHC ASTA

 

Den zweiten Match des Turniertages spielten wir gegen den UHC Moudon. Es sollte unser Match werden. Doch wieder einmal happerte es beim Einstieg. Nach dem ersten Tor des Gegners nach vier Minuten Spielzeit und dem zweiten Tor nach acht Minuten Spielzeit konnte Mara nach einem Pass von Sabrina kurz vor der Pause das erste Tor für ASTA erzielen. Motiviert und zuversichtlich ging es nach der Pause in die zweite Halbzeit. Bereits nach zwei Minuten konnte Mara den Ausgleichstreffer zum 2:2 souverän versenken, direkt gefolgt von Meuwly’s Führertreffer in der 23. Minute.

Moudon konnte in der 25. Minute ausgleichen. Durch einen zu Unrecht erteilten Penalty gegen ASTA hatten sie die Chance auf ein Führungstor, konnten diese jedoch nicht nutzen, da Steffi den Ball hielt. In den letzten Minuten des Spiels konnten wir den Ball etliche Male vors Tor oder aufs Tor bringen, jedoch ohne Erfolg. Der Spielstand beim Abpfiff blieb 3:3. (CS)

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA