Matchbericht Junioren C, 14.09.2018

Saisonstart mit Fragezeichen

 

Nach der hervorragenden letzten Saison mit Schlussrang zwei in der Meisterschaft, dem Gewinn des Freiburger-Cup’s und gewichtigen Abgänge haben wir uns rangmässig kein eigentliches Ziel gesteckt. Zumal wir dieses Jahr in eine komplett andere Gruppe eingeteilt wurden und wir für diese Saison im Bereich der Junioren C und B mit dem TSV Rechthalten näher zusammenarbeiten.

Nach einer guten Vorbereitung in der sich die Spieler sportlich wie auch als Team sehr schnell fanden, spielten wir am letzten Wochenende die erste Runde der neuen Meisterschaft. Dies war zugleich auch eine erste kleine Standortbestimmung für das Team.

Im ersten Spiel gegen Unihockey Berner Oberland konnten wir nach wenigen Minuten bereits unser erstes Tor und die 1:0 Führung bejubeln. Diese hielt aber nicht lange stand. Der starke Gegner aus dem Oberland nutzte eine kurze Unachtsamkeit eiskalt aus und weg war der Vorsprung. Nun drehte der Gegner noch mehr auf und machte mächtig Druck nach vorne und ging dann auch in Führung. Wir wären ja nicht ASTA wenn wir jetzt aufgeben würden und spielten mit viel Einsatz mit. Nur das Tore schiessen wollte uns nicht so richtig gelingen. Zu harmlos waren unsere Angriffe und Schüsse aufs gegnerische Tor. Oberland machte dies besser und führte zur Halbzeit mit 4:1 Toren. Im zweiten Spielabschnitt gelang uns das Tore schiessen wieder viel besser und wir kamen auf 3:4 heran und waren sehr nahe am Ausgleich. Stattdessen konnte Oberland nach einer Druckphase von ASTA einen Konter ansetzen und erfolgreich abschliessen. Wir konnten nicht leider nicht mehr reagieren und verloren das Spiel mit 4:7.

 

Zuversichtlich und mit den Erkenntnissen aus dem ersten Spiel stellten wir uns mit fünf Feldspielern gegen die rote Wand aus Thun mit vier Linien! Bereits kurz nach Anpfiff konnten wir unseren ersten Treffer bejubeln, ein sehenswerter Weitschuss ins hohe Eck versetzte sogar den Gegner ins Staunen. Es sollte aber noch besser kommen, nach einem schön ausgelösten Angriff stand es bereits 2:0 für ASTA. Nun fand aber auch Thun ins Spiel und kam ihrerseits zu guten Chancen, welche aber allesamt durch unseren starken Goalie zunichte gemacht wurden. Dank solider Defensivarbeit, grossem Willen und Cleverness konnten wir die Führung bis zur Halbzeit auf 5:1 ausbauen. Die zweite Halbzeit war um einiges ausgeglichener, doch Thun vermochte sich noch einmal zu steigern und konnte dann auch den zweiten Treffer buchen. Mit zunehmender Müdigkeit unserer kleinen Truppe stand unser Torhüter immer mehr im Mittelpunkt des Geschehens und rettete teils mirakulös. Jetzt einfach clever spielen den Ball laufen lassen war jetzt die Devise und es zahlte sich aus. Kurz vor Schluss konnten wir den entscheidenden Treffer zum 6:2 Sieg erzielen! Bravo Jungs, das war ein hartes Stück Arbeit.

Nach dieser ersten Meisterschaftsrunde gibt es sicher noch einiges zu tun, aber wir sind zuversichtlich mit dieser tollen Mannschaft etwas bewegen zu können.

 

Die Trainer Roland und Noah-Leon

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA