Matchbericht Junioren C, 9.11.2019

Bereits letztes Wochenende stand die dritte Runde auf dem Programm. Langsam aber sicher spielen wir um die Qualifikation ob das Team in der Rückrunde in der stärkeren Gruppe spielen kann oder nicht. Auf dem Papier waren beide spiele als favoriten spiele vermerkt.

 

 

Köniz – ASTA 3:4

 

Im ersten Spiel bekamen wir es mit Köniz zu tun welches bis jetzt nicht so richtig auf Touren kam. Motiviert starteten wir ins Spiel, standen defensiv gut und kamen zu unseren Chancen. Diese machte aber der starke Könizer Torhüter allesamt zunichte. So kam es, dass Köniz in der 8. Minute den ersten Treffer verbuchen konnte. Das Spiel war sehr ausgeglichen und beide Teams hatten ihre Chancen. Wieder war es aber Köniz welches in der 11. Minute zum 0:2 erhöhen konnte. Jedoch kurz darauf konnten auch wir das Skore eröffnen und kamen durch einen präzisen Weitschuss von Alexander ins hohe Eck zum 1:2 Anschlusstreffer. Dies war sogleich der Pausenstand. Im zweiten Drittel versuchten wir Druck zu machen, jedoch mit wenig Erfolg. So war es wieder Köniz welches in der 26. und 34. Minute mit 1:4 davon zog. Erst ein Timeout von ASTA mit klaren Worten und Umstellung auf zwei Linien brachte die gewünschte Steigerung und die beiden Anschlusstreffer zum 2:4 und 3:4 in der 35. respektive 36. Minute. Nun hatten wir das Spielgeschehen in der Hand und machten mächtig Druck aufs gegnerische Tor mit Chancen im Halbminutentakt. Am Spielstand sollte sich aber nichts mehr ändern und wir verloren das Spiel 3:4.

 

ASTA – Savièse 11:5

In Spiel zwei bekamen wir es mit Savièse zu tun dem zweit letzten Team der Tabelle. Eigentlich eine klare Sache wenn alles normal laufen würde. Bereits im ersten Einsatz konnten wir den ersten Treffer verbuchen und dachten wahrscheinlich schon das geht jetzt locker so weiter. Aber postwendend kassierten wir nach einer Unkonzentriertheit der Abwehr den 1:1 Ausgleichstreffer. Sichtlich geschockt vom aufmüpfigen und hart spielenden Gegner brauchten wir ein paar Minuten um das Spielgeschehen wieder in die eigene Hand zu nehmen. In der 8. Minute gelang uns ein erster Befreiungsschlag mit dem 2:1, in der 17. folgte das 3:1 und in der 19. sogar das 4:1. Savièse liess sich aber nicht locker und verkürzte bereits im nächsten Angriff zum 4:2 Pausenstand. Nun witterte unser Gegner seine Chance und kam mit einem Doppelschlag in der 22. Minute zum 4:4 Ausgleich. Im Gegenzug und mit viel Druck aufs gegnerische Tor schafften auch wir einen herrlichen Doppelschlag innert einer Minute zur 6:4 Führung. Savièse schaffte, auch dank unserer gütigen Mithilfe, kurz darauf noch einmal auf ein Tor zum 6:5 heran zu kommen. Von nun an nahmen wir aber das Zepter endgültig in die eigene Hand und diktierten das Spielgeschehen. Mit je einem weiteren Treffer in der 29. und 35. Minute und drei weiteren in den Schlussminuten konnten wir das Spiel doch noch klar mit 11:5 für uns entscheiden. BRAVO.

Dank den zwei Punkten sind wir weiterhin gut im Rennen um einen Platz unter den ersten fünf um die Rückrunde in der stärkeren Gruppe anzutretten.

 

Die Trainer Roland und Noah-Leon

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA