Matchbericht Damen, 22.12.2019

Zwei Autos reichten gut aus um nach Avry zu fahren. Und nein, der Grund war nicht ein Sonntags-Shopping für Weihnachten. In Kleinformation mit fünf Feldspielerinnen und einem Goalie traten wir unser erstes Spiel am Weihnachtscup-Sonntag an gegen den TV Bözingen. 

«Nichts ist unmöglich haben uns die Frauen an der WM eine Woche zuvor gezeigt!» Bözingen konnte bis zur Pause mit 3:0 in Führung gehen und konnte unsere magere Besetzung ausnutzen. In der Pause versuchten wir mit Traubenzucker und Isostar unsere Energiereserven zu füllen und wollten mit viel Willen und Teamgeist das Spiel wenden. Leider wurden unsere Reserven zu schnell verbraucht. Das eine Tor von Carole konnte den folgenden 4 Toren von Bözingen nichts antun. Das Spiel endete mit 7 Gegentoren und energielosen Spielerinnen. 

 

Nach etwa einer Stunde kam uns Nadine M. zu Hilfe für unser zweites Spiel gegen La Chaux-de-fonds. Mit dem Gedanken «gäg di himer nüt z verliere, da chimer nume gwünne» starteten wir das Spiel gegen den Zweitplatzierten mit dem ersten Tor durch Nadine M. nach nur 1 Minute. Die Antwort der Gegnerinnen folgte nach kurzer Zeit gleich mit zwei Gegentoren. Carole konnte mit einem Backhand-Abschluss das 3 zu 2 schiessen. In der darauffolgenden Minute kassierten wir jedoch wieder zwei Tore, sodass es in der Pause 5:2 stand. 

Wir brachten viel Kampfgeist mit aufs Spielfeld, unsere Gegnerinnen auch! Sie konnten mit viel Glück durch abgelenkte Schüsse das 6:2 und das 7:2 erzielen. Für einige Minuten wendete sich dann das Blatt zu unseren Gunsten. Wir konnten mit zwei Toren von Sabrina und einem Tor von Raphaela zum 7:5 aufholen. La Chaux-de-fonds antwortete darauf mit dem 8:5. Stefanie erkundigte sich mit einem Blick bei unserem Trainer, ob er sie raus nimmt um mit einer Spielerin mehr zu kämpfen, da gab es eine 2 Minuten-Strafe gegen Nadine M. Sabrina und Carole meisterten das Boxplay mit einigen offensiven Aktionen und ohne Schuss auf unser Tor. Nach diesen zwei Minuten blieb leider keine Zeit mehr für ein Überzahlspiel und so endete der Match mit einer 8:5 Niederlage. 

Teilen
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

© 2019 UHC-ASTA